Abenteuer auf dem Wasser

Kanu fahren ist ein immer beliebteres Hobby. Dieser Sport ist nicht nur sehr effektiv, was Aktivität und Fitness angeht, er gibt einem auch die Chance, die Welt ganz neu zu entdecken. Diese Art sich fortzubewegen hat eine lange Geschichte, da es eine einfache und billige Art war, sich auf dem Wasser fortzubewegen, bevor es große Tanker und Fähren gab. Tatsächlich ist das Kanu sehr wendig, weswegen es die Ureinwohner Brasiliens immer noch benutzen, um von Ort zu Ort zu kommen. In den engen Seitenarmen des Amazonas können sie so den Wurzeln und Strömungen besser ausweichen. Dennoch liegt es leicht im Wasser.

Aber nicht nur in der Fortbewegung findet das Kanu seine Akzeptanz. Auch der Kanusport ist sehr beliebt. Der Fahrer des Kanus sitzt dabei in seinem Kanu und steuert dieses in Blickrichtung. Der Sport ist sehr vielseitig, so wird er zum Beispiel auf wilden Gewässern, als Wettkampf oder als Wanderung betrieben. Der große Unterschied zwischen Kanufahren und dem Rudern ist der, dass bei dem Kanu das Paddel zum Fortbewegen nicht fest mit dem Kanu verbunden ist.

Beim Kanufahren ist zwar nicht nur entscheidend, welche Art von Kanusport man betreibt, sondern auch, die richtige Kleidung anzuziehen. Es ist ratsam, zu jeder Zeit einen Sonnenhut zu tragen, da selbst wenn der Himmel mit Wolken bedeckt ist die Sonnenstrahlen direkt auf den Kopf einstrahlen. Es besteht also ein großes Risiko, einen Sonnenstich davonzutragen, was sehr unangenehm, aber auch vermeidbar ist. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, eine wasser- und windabweisende Jacke zu tragen, da das Wetter auf Gewässern sehr schlecht vorhersagbar ist. Somit ist es nicht unwahrscheinlich in einen Regenguss oder auch nur in einen Schauer zu geraten. Mit dem Tragen einer wetterfesten Jacke entgeht man nicht nur dem kalten Regen, sondern auch dem Wind. Da es fast unmöglich ist, sich auf dem wackeligen Kanu umzuziehen, ist es also wichtig, sich vor der Wetterlage zu schützen. Ein weiteres Augenmerk sollte auf die richtigen Schuhe gelegt werden. Nun ist es nicht nötig, Gummistiefel anzuziehen, aber es sollte schon ein festes Schuhwerk sein. Damit schützt man seine Füße zum einen vor dem Regen aber auch vor dem Wellengang, der auf dem Wasser herrscht.

Doch Kanufahren ist nicht nur eine Wettkampfsportart, es kann auch als entspannende Freizeitbeschäftigung genutzt werden. Auf dem Wasser kann man komplett abschalten und auch das Telefon kann für eine gewisse Zeit am Festland verbleiben. Man kann so nicht nur aktiv etwas für seine körperliche Fitness tun, man kann außerdem dem Alltag entfliehen und den Stecker ziehen, sei es nur, um etwas im Wasser zu https paddeln. Nicht nur der Körper wird sich bedanken, auch der Geist freut sich über die Abwechslung und darüber, sich einfach treiben zu lassen.