Kanupolo, das herausragende Spiel

Dieses Spiel vereint Taktik, Geschick und das Wichtigste, nämlich Teamgeist. Dieser Sport hat bereits im Jahre 1927 seine erste Meisterschaft verzeichnet.

Regeln beim Kanupolo

Beim Kanupolo gibt es spezielle Regeln, die das Spiel so interessant machen. Zunächst sind die Boote speziell für dieses Spiel angefertigt mit einer Länge von drei Metern. Hierbei dürfen die Boote je nach Spieler auch variieren, da sie dem Gewicht und der Größe des jeweiligen Spielers angepasst sind. Zudem tragen die Spieler spezielle Westen und Helme, die sie vor Verletzungen schützen sollen. Wie bei einem Einer-Kajak üblich, bewegen sich die Spieler mit einem Doppelpaddel fort. Der Ball kann je nach Spielern variieren. Bei den Frauen kommt ein kleinerer Wasserball zum Einsatz, so wie bei der Jugend. Der Ball wird mit den Händen gespielt und darf maximal fünf Sekunden gehalten werden. Bei dem Kanupolo sind jeweils fünf Spieler einer Mannschaft auf dem Spielfeld. Bei diesem Spiel ist der Spieler Torwart, der am nächsten am Tor ist. Zudem können Spieler je nach Bedarf ausgewechselt werden. Die Weltmeisterschaft im Jahr 2018 wird zwischen 23 Ländern ausgetragen und findet vom 31. Juli bis zum 5. August statt.